Deine GeschichteKurz & heiss

Seine Hand an meinem Penis – Mit dem jungen Mann Teil 2

Seine Hand an meinem Penis - Bart, Männer, sinnlich, Lächeln, hair, muscle, closeup

Ihr erinnert Euch sicher. Ich traf diesen jungen Mann von der Pornomesse wieder und ging mit ihm in seine Wohnung. Das Öffnen der Tür kam überraschend aber dauerte für mich Lichtjahre. Ich spannte meinen Körper an. Aus dem schummrigen Licht des Treppenhauses trat ein Mann in meinem Alter in den Flur.  Wie ich vor ihm kniete, seinen Penis in meinem Mund, beide nackt und erregt. Unsere Situation musste nicht weiter erklärt werden, sie war eindeutig.


Wenn ihr Euch nicht mehr erinnern könnt – Hier geht es zu Teil 1


Der Neuankömmling erfasste die Situation in Bruchteilen von Sekunden ging an uns vorbei und in die Küche. Mein junger Begleiter spürte meine Anspannung. Er zog mich nach oben, streichelte mein Gesicht, sah mir in die Augen und sagte: “Eine Wohnung allein kann ich mir nicht in dieser Gegend leisten. Er ist mein Wohnpartner und gelegentlich mein Spielgefährte. Entspann Dich, alles Gut“. Danach umarmte er mich und gab mir einen leidenschaftlichen Kuss. Er nahm meine Hand und führte mich in sein Zimmer. 


© Copyright Isa von Buckow


Mein Penis in seiner Hand

Dort angekommen, drückte er mich auf die Couch, setzte sich breitbeinig auf mich und küsste mich wieder leidenschaftlich. Er bewegte sich auf meinem Schoss. Bei jeder Bewegung rieben unsere Luststäbe aneinander. Mir gefielen diese Bewegungen und ich vergaß meine Umgebung. Seine Hände wanderten von meinem Haar über meine Schultern, meine Brust. Mit einer Hand ging er tiefer. Als er meinen Penis in seine Hand nahm, erschauerte ich. Er griff beherzt aber nicht zu hart zu. Er zog meine Vorhaut zurück und massierte mich. Dabei wurde sein Griff immer fester. Ich konnte nicht anders und spritzte ab. Mein Samen landete in seinem Gesicht auf seiner und meiner Brust und tiefer. Ich war froh, dass er mich umarmte und hielt.

Als mein Atem wieder etwas ruhiger ging, stand er auf. Er hantierte an der Bar, holte Getränke und setzte sich neben mich. Obwohl er neben mir war, begann er mich wieder zu streicheln und zu küssen. Ich mochte seine Küsse und noch mehr seine Berührungen. Ich hatte bisher noch nie mit einem Mann geschlafen. Seine Zärtlichkeiten brachten mein Blut in Wallungen. Er beugte sich über mich, Zog meine Vorhaut wieder zurück und liebkoste mit seiner Zunge meine Eichel. Dann umschlossen seine Lippen meine Eichel. 

Ich spürte seine Zunge und dass er langsam an meinen Penis saugte. Sein Zungenspiel wurde schneller und sein Saugen intensiver. Mit einer Hand umschloss er meine Hoden und massierte auch diese. Ich wollte ihn noch mehr spüren. Leicht hob ich ihn meinen Unterkörper entgegen. Dann passierte, womit ich nicht gerechnet hatte. Er griff sehr schnell unter mich und ich spürte seine Finger an meinen After. Ich wollte ihn, aber damit war ich überfordert.

Betrug an meiner Frau?

Er spürte meine Anspannung und zog langsam seine Hand zurück und streichelte wieder meine Hoden. Ich kam wieder auf Fahrt und er entschädigte mich mit seinen Lippen und seinem Mund. Als ich kam, ergoss sich alles in seinem Mund und er konnte es kaum erschlucken.

Danach legten wir uns zusammen auf die Couch. Ich war entspannt, glücklich und ein bisschen verwirrt. Als Betrug an meiner Frau sah ich das Schäferstündchen nicht. Ich hätte es aber auch nicht für möglich gehalten, Sex mit einem Mann zu haben.

Mein jugendlicher Begleiter konnte wohl meine Gedanken lesen. Er setzte sich im Schneidersitz nahm ein Glas in die Hand und reichte mir das andere. Dann stieß er mit seinem gegen das meine. Wir saßen schweigend da. Draußen färbte sich der Himmel langsam dunkler und mir wurde bewusst wie spät es schon war. Meine Frau wartete sicher schon zu Hause. Ich stand auf, kleidete mich an und mein junger Freund brachte mich zur Tür. Er verabschiedete sich mit den Worten:“ Ich denke, Dir hat es genauso gefallen wie mir. Meine Adresse kennst Du jetzt. Wenn Du mich wiedersehen willst, dann komm vorbei“.

Ich sah in seine lächelnden Augen und kannte meine Antwort schon.

Was es mit dem seinem Wohnpartner auf sich hat und ob er eine Rolle spielt, dass erfahrt ihr beim nächsten Mal.

Alles Liebe

Eure Isa von Buckow


© Copyright · Autor: Isa von Buckow | · Fotos: Christian Buehner on Unsplash


Hat es Dir gefallen? Was denkst Du gerade?