Mein Spielplatz der Sinne


finish das wars

In der Nacht vom 30.09. auf den 01.10.2021 ist Schluss. Ab dann ist die Facebook Seite „Lucas erotische Geschichten“ als auch diese Seite Geschichte.


Ich möchte es nicht versäumen mich bei den zahlreichen Abonnenten zu bedanken, die mir in den letzten Jahren die Treue gehalten haben und mir mit vielen Kommentaren und Likes gezeigt haben, dass das, was ich veröffentlichte, vielen das Kopfkino beschert hatte, welches mir beim Schreiben meiner Geschichten zu Teil wurde.


Nicht nur einmal musste ich unterbrechen, da der Drang in meinen Lenden nach Befriedigung verlangte.

Aber die Umstände erfordern es einfach, dass ich mit Tränen in den Augen einen Schlussstrich ziehen muss.

Ob dieser endgültig ist, bleibt abzuwarten.

Um einen eventuellen Neuanfang meiner Neigung nicht zu verpassen, stellt mir auf Facebook unter Einsamer Wolf eine Freundschaftsanfrage, oder folgt mir unter phantasie_oder_geheimnis auf Instagram.

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine gute Zeit.

Mit lieben Grüßen verbleibe ich

Euer

Luca Felix

koserogen bleibt zu

6. September 2021

Die Entscheidung ist gefallen: Meine Website kostenlose erotischen Geschichte geht nicht mehr online!

Und auch die Tage meines Spielplatz der Sinne sind gezählt ….

weiterlesen


Das Grauen kehrt zurück

Besser könnte man nicht umschreiben, was mir gestern passiert ist.

Letzten Freitag saß ich an meiner Website, um eine neue Geschichte einzupassen, als um 08:16 Uhr die Fehlermeldung “Serverfehler” auftauchte. Zu dieser Zeit machte ich mir darüber noch keine Gedanken, da es ab und zu mal vorkam, dass die Seite für kürzere Zeit offline ist.

Dies war bisher immer auf meinen Webhoster zurückzuführen, der mir zu diesem “Problemchen” mitteilte, dass auf ihren Servern unregelmäßige Updates laufen, die manchmal auch tagsüber stattfinden. Wie gesagt, ich sah das Ganze noch ziemlich relaxt.

Als um 08:45 Uhr der Server immer noch nicht erreichbar war wurde ich doch so langsam unruhig. Keine zehn Minuten später platzte dann die Bombe. Per E-Mail erhielt ich nachfolgende Nachricht:

Zitat: “… wir möchten Sie darüber informieren, dass für Ihre Domain kostenlose-erotische-geschichten.de eine Sperre durchgeführt wurde. Ihre Internetpräsenz ist derzeit nicht erreichbar.

Mögliche Gründe für eine Sperre sind eine Kündigung Ihrer Domain oder ist eine ausstehende Zahlung. Eine Übersicht zu Ihren persönlichen Vertrags- und Abrechnungsdaten sowie eventuell offene Rechnungen finden Sie in Ihrem Kunden-Login auf … ” 

Hatte ich da was verpennt? Also prüfte ich, ob es Probleme mit der Rechnung gab. Schnell wurde klar, dem war nicht so. Der Vertrag läuft noch bis Mitte Oktober und gekündigt hatte ich diesen definitiv nicht.

Also rein ins E-Mail-Programm und nachfragen, was los ist. Erfahrungsgemäß erhielt ich neben der automatisierten Antwort nach kurzer Zeit eine persönliche Nachricht auf mein Anliegen. Bisher ging das ruckzuck und meine Probleme waren binnen ein bis zwei Stunden behoben.

Doch dieses Mal sollte alles anders sein, denn auch zwei Tage nach der Sperrung ist mein Seite weiterhin offline. Und das Schlimmste daran, ich kenne immer noch nicht den Grund dafür.

Am Freitag hatte ich noch über die Service E-Mail nachgefragt, warum die Sperre ausgesprochen wurde. Knapp sieben Stunden nach meiner Mail kam folgende Antwort:

Zitat: “… Sie möchten wissen, warum Ihre Domäne gesperrt ist. Ich habe soeben überprüft und festgestellt, dass Ihre Domain von unserer ABUSE blockiert wird.

Leider können wir den Grund für die Sperrung nicht sehen, Sie müssen sich an unsere ABUSE wenden, um weitere Hilfe zu erhalten. Sie können eine E-Mail an abuse@xxxxx.xx senden, die Ihre Fragen beantworten wird…”

Logisch, dass ich mich umgehend mit der “ABUSE” in Verbindung gesetzt. Die Mail ging um 16:51 raus. Und seitdem nichts. Nicht einmal eine kurze Benachrichtigung … nichts. Also habe ich gestern um 10:11 Uhr nochmals höflich nachgefragt.

Das Ergebnis wie am Vortag – keinerlei Reaktion. Klar, es war schon Wochenende, aber in der heutigen Zeit geht so etwas absolut nicht mehr. Wie gesagt, ich wäre schon mit einer kurzen Benachrichtigung über den Eingang meiner Mail zufrieden gewesen.

Und jetzt sitze ich hier, schreibe diese Zeilen und bin ziemlich genervt. Sollte nicht ein ganz besonderer Grund für die Ignoranz meines Providers vorliegen, steht für mich bereits heute schon fest: Den Vertrag werde ich auf keinen Fall verlängern!

Trotzdem lässt mir das Ganze keine Ruhe. “Welcher Hund liegt das begraben”? Wurde ich mal wieder gemeldet?

Jetzt versuche ich noch mal mein Glück über die Service E-Mail, um zu klären, warum von “ABUSE” auch 48 Stunden nach meiner ersten Mail immer noch keine Antwort kam.

Und daran hat sich seitdem nichts geändert. Deshalb … weiterlesen


Ich sage bye. Das wars mit meinem Spielplatz der Sinne. Bis auf den Bereich mit den neuen Stories wird hier nichts mehr aktualisiert. Es gibt aber keinen Grund traurig zu sein. Auf meiner neuen Seite kostenlose-erotische-geschichten.de werde ich weiterhin viele heiße und ganz intime Stories veröffentlichen.

Melde Dich einfach auf meinem kostenlosen Newsletter an und Du wirst per Email informiert, sobald es eine neue geile Geschichte auf meinen kostenlose erotische Geschichten gibt.


Eine Welt voller erotischer Gedanken

FSK 18 Banner

Spielplatz der Sinne entführt Dich in eine Welt voller erotischer Gedanken, intimer Erfahrungen und geheimer Phantasien. Lass deinem Kopfkino freien Lauf und geniesse …“

Tauche ein in ein Reich, dass nur zu häufig hinter verschlossenen Türen stattfindet. Die heiße Affäre im Urlaub, ein flotter Dreier, Sexgeschichten aus dem Swingerclub oder ein verbotener One-Night-Stand mit dem Chef, … !

Ein Reich, welches geflüstert hinter vorgehaltener Hand wohlige Schauer bereitet, Lüste weckt, Muschis feucht und Schwänze schwellen lässt.

Denn in Wirklichkeit hat sie jeder. Und viele gehen vielleicht auch irgendwann einmal in Erfüllung. Nur keiner spricht wirklich offen darüber. Denn die Geheimsten bleiben meist ganz tief im Innersten verborgen.

In diesem Sinne: tauche ein in deinen Spielplatz der Sinne … !

Euer Luca Felix


Über mich, oder „Luca ganz intim“

Nachdenkllich und nackt im Wald

Ich bin, wie ich bin und nicht, wie andere mich gerne hätten!

ICH liebe es Frauen nackt zu sehen. Egal ob sie sich reizvoll in Szene setzen, ihre intimsten Geheimnisse zur Schau stellen, gerade gefickt werden, mit Sperma vollgespritzt werden, oder ….

Und ja, ich besorge es mir dabei des Öfteren mal selber, oder lasse einfach nur mein Kopfkino laufen.

BIN ich deshalb pervers? Das kommt auf mein Gegenüber an. Die eine sagt so, die andere so. Ich stehe dazu, mit allen Konsequenzen.

WIE so sollte ich mich deshalb verstecken? Das ist nicht meine Art.

ICH gehe damit ganz offen, bin ehrlich, direkt und das nicht nur beim Sex … Deshalb

BIN ich auch im Social Media mit vielen entsprechenden Accounts verbunden.

Eines ist mir dabei sehr wichtig – ich hasse “professionelle Accounts” und solche, die vorspielen “privat“ zu sein und sich Fotos und Videos zusammen “schnorren“!

Mit etwas Erfahrung kann man ganz einfach solche Accounts ausfiltern und blocken. Denn ich bin fasziniert von den ehrlichen und wirklich privaten Einblicke, welche mir von vielen gewährt werden.

UND ja, ich frage auch gerne mal nach, ob ich in einem intimeren Rahmen mehr sehen darf. Auch habe ich bereits mehrfach telefonisch oder per Videochat sehr erotische und befriedigende Kontakte geniessen können.

Aber, und das ist für mich und muss auch von meinem Gegenüber akzeptiert werden, ein NEIN ist ein NEIN!

Da muss man dann auch

NICHT beleidigt sein, oder, wie es mir schon erging, beleidigend oder ausfallend werden. Jeder ist selber “seines Glückes Schmied”!

Und im realen Leben versuche immer einen kleinen Einblick mehr zu erhaschen, als das, was die anderen sehen. Da mal ein Blick ins Dekolleté, oder durch die weiten Ärmel des T-Shirts. Oder einfach mal das Kopfkino anwerfen: ist sie nackt unter dem kurzen Rock, ist sie rasiert?

Es ergeben sich unglaublich viele dieser Gelegenheiten und Einblicke, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht. Und es ist interessant zu beobachten,

WIE unterschiedlich Frauen auf meine tiefen Blicke reagieren, wenn sie diese bemerken. Ab und zu mal ein Kopfschütteln oder eine entsprechende Geste. Meistens kommt aber ein nettes Lächeln oder Zwinkern zurück. Und öfters als man denkt, wird einem durch eine “zufällige” Handbewegung, oder durch Finger, die hier und da mal was zur Seite schieben, ein noch besserer Blick gewährt.

Leider viel zu selten, aber das ein oder

ANDERE Mal, kamen wir miteinander ins Gespräch, oder mir wurde unauffällig die Telefonnummer zugeschoben. Und ja, es ging auch noch weiter:

Mal ein heißer Quickie im nahegelegenen Wäldchen, mal eine heiße Nummer in der Umkleide und zweimal entwickelte sich daraus eine feste Beziehung.

MICH reizen einfach die Kirschen in Nachbars Garten, das Verbotene, das nicht Sichtbare. Aber, und das ist mir ganz wichtig, alles nur im legalen Rahmen.

Viele denken jetzt sicher … der ist notgeil, oder der volle Spanner! Zu denen kann ich nur sagen: “Ja, das stimmt. Ich habe kein Problem damit. Ich bin wie ich bin. Und wer damit nicht klarkommt, kann ja meine Seite verlassen.”

GERNE fotografiere ich mich auch selber. Überall, wo es sich die Gelegenheit ergibt. Ich bin sicher kein Adonis, aber knackig; zumindest in gewisser Weise – aber das sind eher meine alten Knochen. Und, wer erwartet, in meinen Fotogalerien oder in den Posts einen mega großen Schwanz zu sehen den muss ich ebenfalls enttäuschen. Meiner ist eher am unteren Ende des Durchschnitts. Aber ich stehe zu meinem Körper; er ist eben, wie er ist.

HÄTTEN wir in den 80ern schon die Möglichkeiten gehabt, welche sich heute in Bezug auf Fotos, Dating und Erfahrungsaustausch zur Verfügung stehen, hätte ich in sexueller Beziehung sicherlich noch einiges mehr zu berichten.

Aber was soll’s. Mit den damals zur Verfügung stehenden Möglichkeiten bin ich bestens zurecht gekommen. Ich war nie ein Kostverächter und bin so durch mehr als nur “ein paar Betten” gewandert.

Und diese “Wanderungen” werde ich nach und nach in meinem Blog “Spielplatz der Sinne” zum Besten geben.


© Copyright · Autor: Luca Felix

4 Gedanken zu „Mein Spielplatz der Sinne

  1. Moin… Deine Seite ist schon heiß. Ich stehe auf ü18 Geschichten. Derb, direkt. Versaut. Wir sind hier ja unter uns. Nur weil ich mich hier an den Geschichten ergötze, sind Frauen im Alltag kein Freiwild. Sondern agieren immer auf Augenhöhe. Es sei denn, sie knien gerade vor mir:)
    Ich möchte dir gern eine Story schicken. Wenn sie hier rein passt und du sie hochläddt super. Musst du sie etwas entschärfen. Auch gut. Passt sie nicht, ist es eben.
    Ich erscheine hier trotzdem weiterhin… Komme vielleicht auch

Hat es Dir gefallen? Was denkst Du gerade?